11. Spieltag, 7. Niederlage, 28. Gegentor, 13. Tabellenplatz
Drucken

Harte Fakten, die in dieser Saison leider für sich sprechen... bis jetzt..

 

Doch es gibt auch kleine Lichtblicke: Einer davon war das sonnabendliche Spiel gegen den Tabellenführer 1. FC Phönix Lübeck. Auch wenn man am Ende wieder ohne Punkte die Heimreise antrat, war man sich einig, dass mit einer solchen kämpferischen Leistung doch die ein oder andere Mannschaft zu schlagen sei.

 

Die Voraussetzungen für das Spiel waren schlechter denn je in dieser Saison. Auf der Bank nahmen drei Spieler unserer 2. Mannschaft Platz (vielen Dank nochmal an dieser Stelle), während der ehemalige Liga-Spieler Manzke eine Abwehrlücke in der Startformation stopfte. Allen war von Beginn an klar, was die Mannschaft erwarten würde. Wie besprochen lag das Augenmerk auf langen Bällen und die Eroberung der oft so wichtigen "zweiten" Bälle. Nach 19. Minuten ging man so, durch Marvin Ehlert, aus spitzem Winkel mit 0:1 in Führung. Leider jedoch lernte man an diesem Tage die Freistoßqualitäten einer anderen Güteklasse kennen. Der Kapitän der Hausherren, Jannik Gerlach, verwandelte nicht nur in der 22. Minute zum 1:1, sondern auch noch in der 49. Minute zum 3:1 zwei direkte Freistöße. Zuvor hatte die Heimmannschaft die Partie durch eine feine Kombination zum 2:1 gedreht.
Dennoch muss man der Mannschaft in dieser Zusammenstellung Respekt zollen, denn auch Rohwedder's Elf hatte allein durch Drzimkowski zwei hunderprozentige Torchancen.
Als Fazit kann man sagen, dass die "Liga" den Kampf um den Klassenerhalt angenommen hat und die Köpfe auch nach dem 3:1 nicht runtergingen. Der Zusammenhalt stimmt!

 

Das nächste Liga-Spiel findet am Samstag, den 14.10. um 15.00 Uhr an der Olof-Palme-Allee statt. Gegner ist dann der SSC Phönix Kisdorf!

 

Es spielten: Torben Franzenburg - Paul Butzek, Johannes Niebuhr, Kevin Manzke, Martin Rösler - Leon Evulet, Benedikt Fischer, Robin Strunz - Marvin Ehlert, Selim Gültekin, Rouven Drzimkowski.